EMOB
30.03.2017
Umfrage zur Elektromobilität

Schweizer erwarten Elektro-Boom

Es ist nur eine Frage der Zeit: Die Elektromobilität wird kommen. Jeder fünfte Schweizer zwischen 18 und 35 Jahren würde bereits heute ein Elektroauto kaufen. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage von comparis.ch hervor. Mit dem intelligenten Ladenetzwerk von Plug’n Roll gibt Repower die Möglichkeit, am Aufbau der Mobilitätszukunft teilzunehmen und diese aktiv mitzugestalten.

Bisher war das Angebot an elektrisch fahrenden Autos in der Schweiz sehr gering. Die neue Mobilitätsform blieb für die meisten Schweizer unattraktiv. Das könnte sich jetzt ändern – schreibt comparis.ch. Erstmals gibt es 2017 sechs alltagstaugliche Elektromodelle, die unter realistischen Bedingungen Distanzen zwischen 200 und 400 Kilometer zurücklegen können. Das kommt besonders bei den unter 35-Jährigen gut an.

Gemäss dieser Studie ist die Ladeinfrastruktur noch ungenügend. Damit der Elektromobilität in der Schweiz der Durchbruch gelingen kann, ist eine moderne und weitflächige Ladeinfrastruktur nötig – nicht nur an öffentlich zugänglichen Orten, sondern auch zu Hause am Wohnort. Laut Studie ist es für Elektroautofahrerinnen und –fahrer nach wie vor schwierig, ein Elektroauto zu Hause zu laden. Die Voraussetzungen dazu seien noch nicht ausreichend gegeben. Automobil-Experte Harry H. Meier: «Viele Vermieter ignorieren die Bedürfnisse von Elektrofahrzeugbesitzern auch heute noch – oft mit dem vorgeschobenen Argument einer fehlenden Nachfrage oder technischer Schwierigkeiten». Aber auch die geringe Dichte an einer öffentlichen Ladeinfrastruktur macht es den Elektroautofahrern nicht gerade einfach. Meier: «Heute fehlt ein durchgängiges und leistungsstarkes Elektrotankstellennetz». Plug’n Roll setzt genau hier an und will gemeinsam mit ihren Kunden ein dichtes Netzwerk an Ladestationen errichten.

Tao Krauspe
Experte für Elektromobilität im Team von Plug'n Roll
Ähnliche Artikel
winter_blog
20.12.2017
Mit dem Elektroauto durch den Winter

E-Fahrzeuge haben es im Winter nicht besonders leicht. An sehr kalten Wintertagen kann die Reichweite von Elektroautos um bis zu 40 Prozent sinken, vor allem wenn die Heizung eingeschaltet ist. Kalte Batterien sind bei eisigen Temperaturen nämlich nicht besonders effizient. Aber keine Bange! Mit den richtigen Tipps und Tricks trotzen auch Sie als Elektroautofahrer den frostigen Wintertagen.

Ladestation Brusio
30.11.2017
Noch mehr Ladestationen im Puschlav

Von Ospizio Bernina bis nach Campocologno im Puschlav (Graubünden) bleibt Ihre Elektrofahrzeug-Batterie immer voll. In der Gemeinde Brusio wurden gerade zwei neue Ladestationen von Plug’n Roll installiert: eine am Gemeindehaus und eine am Gemeindeparkplatz in Campocologno. Das Puschlav zeigt damit erneut, dass Nachhaltigkeit für die Tourismusregion ein grosses Thema ist.

Medienkonferenz Chur
21.11.2017
Graubünden will die Elektromobilität im Kanton fördern

Die Regierung im Kanton Graubünden sieht die Elektromobilität als grosse Chance und legt nun dazu ein Paket mit Fördermassnahmen vor. Der Ausbau der Ladeinfrastruktur und die Vorbildfunktion des Kantons bilden hierzu die Schwerpunkte. Die Förderung der Elektromobilität und die dazugehörige Anpassung des Bündner Energiegesetzes soll bereits 2018 in Angriff genommen werden.

Ladestecker
14.11.2017
Autoindustrie investiert im grossen Stil in europäisches Schnellladenetzwerk

Die Hersteller BMW, Daimler, Ford Motor, Volkswagen inklusive der Marken Audi und Porsche planen das leistungsstärkste Schnellladenetz für Elektrofahrzeuge in Europa. Erste Ladestationen werden bereits dieses Jahr schon aufgebaut.

umweltfreundlich
01.11.2017
Ist Ihr Elektroauto umweltfreundlich?

Wer mit dem Elektroauto unterwegs ist, schont die Umwelt. Stimmt das wirklich? Was ist mit der Akku-Herstellung und dem Strom aus der Ladesäule? Eine neue Studie aus Belgien bringt nun etwas Licht ins Dunkel.