19.04.2017

Erster Handwerksbetrieb im Ladenetzwerk von Plug’n Roll

Ab sofort kann man im bünderischen Trun bei der Tarcisi Maissen SA, einem Unternehmen für Gesamtlösungen im Hausbau, Elektroautos laden. Vergangene Woche wurde die öffentliche Elektroladestation „Palina“ des Netzwerks Plug’n Roll in Betrieb genommen. Es ist der erste Handwerksbetrieb im Ladenetzwerk von Repower.

Das Unternehmen setzt aber nicht nur auf Elektromobilität. Der Umgang mit natürlichen Rohstoffen aus der Umgebung gehört zur Unternehmenskultur des Betriebs. So beziehen sie bereits seit Jahren Purepower, naturemade-star zertifizierter Ökostrom von Repower. Auch die Ladestation „Palina“ wird damit betrieben.

Chapeau für so viel Umweltbewusstsein!

 

Andreas Schlegel
Experte für Elektromobilität im Team von Plug'n Roll
Ähnliche Artikel
28.03.2018
PLUG’N ROLL am Auto-Salon 2018 in Genf

Der 88. Internationale Auto-Salon in Genf ist bereits passé. Während elf Tagen besuchten rund 660’000 Personen die grösste Automesse der Schweiz, die übrigens zu den Top 5 weltweit gehört. Auch PLUG’N ROLL war mit einem Stand bei e’mobile in Halle 5 vertreten.

20.12.2017
Mit dem Elektroauto durch den Winter

E-Fahrzeuge haben es im Winter nicht besonders leicht. An sehr kalten Wintertagen kann die Reichweite von Elektroautos um bis zu 40 Prozent sinken, vor allem wenn die Heizung eingeschaltet ist. Kalte Batterien sind bei eisigen Temperaturen nämlich nicht besonders effizient. Aber keine Bange! Mit den richtigen Tipps und Tricks trotzen auch Sie als Elektroautofahrer den frostigen Wintertagen.

30.11.2017
Noch mehr Ladestationen im Puschlav

Von Ospizio Bernina bis nach Campocologno im Puschlav (Graubünden) bleibt Ihre Elektrofahrzeug-Batterie immer voll. In der Gemeinde Brusio wurden gerade zwei neue Ladestationen von Plug’n Roll installiert: eine am Gemeindehaus und eine am Gemeindeparkplatz in Campocologno. Das Puschlav zeigt damit erneut, dass Nachhaltigkeit für die Tourismusregion ein grosses Thema ist.

Medienkonferenz Chur
21.11.2017
Graubünden will die Elektromobilität im Kanton fördern

Die Regierung im Kanton Graubünden sieht die Elektromobilität als grosse Chance und legt nun dazu ein Paket mit Fördermassnahmen vor. Der Ausbau der Ladeinfrastruktur und die Vorbildfunktion des Kantons bilden hierzu die Schwerpunkte. Die Förderung der Elektromobilität und die dazugehörige Anpassung des Bündner Energiegesetzes soll bereits 2018 in Angriff genommen werden.

14.11.2017
Autoindustrie investiert im grossen Stil in europäisches Schnellladenetzwerk

Die Hersteller BMW, Daimler, Ford Motor, Volkswagen inklusive der Marken Audi und Porsche planen das leistungsstärkste Schnellladenetz für Elektrofahrzeuge in Europa. Erste Ladestationen werden bereits dieses Jahr schon aufgebaut.