19.07.2017
Infos aus der Welt der Energie

Elektromobilität – mehr als ein Modetrend

von Jürg Geiser Kategorie : Allgemein

Vor einigen Jahren noch undenkbar, sollen in den nächsten Jahren in manchen Ländern erste Absatzquoten für Elektroautos vorgeschrieben werden. Diese Tatsache unterstreicht die rasante Entwicklung der Elektromobilität und lässt skeptische Stimmen verstummen.

Spätestens seit feststeht, dass China ab 2018 fixe Quoten für den Verkauf von E-Autos fixieren will, ist die Autoindustrie in Alarmbereitschaft. Die einen Autohersteller zeigen sich vorbereitet, anderen stehen in den nächsten Jahren grosse Investitionen bevor, um mit der rasanten Entwicklung mitziehen zu können.

Repower zieht mit und hat ein Ziel: in der Schweiz ein intelligentes Ladenetzwerk für Elektrofahrzeuge zu errichten. Das intelligente Ladenetzwerk ermöglicht Elektroautofahrern mit Hilfe der Plug’n Roll App die nächstgelegene Ladestation zu finden, Ihr Auto zu laden und sogar direkt mit der App zu bezahlen. Dabei nehmen Hotels, Restaurants, Gemeinden und Parkplatzbetreiber eine Schlüsselrolle ein. Durch den Erwerb und das Betreiben einer Ladestation tragen sie dazu bei, dass die Dichte des Netzwerks immer grösser wird.

Das Valposchiavo geht mit bestem Beispiel voran und hat die Marke «100% Valposchiavo» eingeführt, ein wegweisendes E-Mobilitäts-Konzept mit bereits sechs Ladesäulen für diese Talschaft.

Hier finden Sie den ganzen Artikel, der am 18. Juli 2017 in der «südostschweiz» und im «Bündner Tagblatt» erschienen ist:

Elektromobilität – mehr als ein Modetrend

Jürg Geiser
Key Account Manager für Elektromobilität im Team von Plug'n Roll
Ähnliche Artikel
28.03.2018
PLUG’N ROLL am Auto-Salon 2018 in Genf

Der 88. Internationale Auto-Salon in Genf ist bereits passé. Während elf Tagen besuchten rund 660’000 Personen die grösste Automesse der Schweiz, die übrigens zu den Top 5 weltweit gehört. Auch PLUG’N ROLL war mit einem Stand bei e’mobile in Halle 5 vertreten.

20.12.2017
Mit dem Elektroauto durch den Winter

E-Fahrzeuge haben es im Winter nicht besonders leicht. An sehr kalten Wintertagen kann die Reichweite von Elektroautos um bis zu 40 Prozent sinken, vor allem wenn die Heizung eingeschaltet ist. Kalte Batterien sind bei eisigen Temperaturen nämlich nicht besonders effizient. Aber keine Bange! Mit den richtigen Tipps und Tricks trotzen auch Sie als Elektroautofahrer den frostigen Wintertagen.

30.11.2017
Noch mehr Ladestationen im Puschlav

Von Ospizio Bernina bis nach Campocologno im Puschlav (Graubünden) bleibt Ihre Elektrofahrzeug-Batterie immer voll. In der Gemeinde Brusio wurden gerade zwei neue Ladestationen von Plug’n Roll installiert: eine am Gemeindehaus und eine am Gemeindeparkplatz in Campocologno. Das Puschlav zeigt damit erneut, dass Nachhaltigkeit für die Tourismusregion ein grosses Thema ist.

Medienkonferenz Chur
21.11.2017
Graubünden will die Elektromobilität im Kanton fördern

Die Regierung im Kanton Graubünden sieht die Elektromobilität als grosse Chance und legt nun dazu ein Paket mit Fördermassnahmen vor. Der Ausbau der Ladeinfrastruktur und die Vorbildfunktion des Kantons bilden hierzu die Schwerpunkte. Die Förderung der Elektromobilität und die dazugehörige Anpassung des Bündner Energiegesetzes soll bereits 2018 in Angriff genommen werden.

14.11.2017
Autoindustrie investiert im grossen Stil in europäisches Schnellladenetzwerk

Die Hersteller BMW, Daimler, Ford Motor, Volkswagen inklusive der Marken Audi und Porsche planen das leistungsstärkste Schnellladenetz für Elektrofahrzeuge in Europa. Erste Ladestationen werden bereits dieses Jahr schon aufgebaut.