IMAG1121
23.08.2016
Grosses Einweihungsfest der Elektromobilität

Braunwald gibt e-Gas

von Plug'n Roll Kategorie : Allgemein

Das Thema Nachhaltigkeit wird in der Tourismusregion Braunwald/Glarus Süd schon lange gross geschrieben. Als erste Tourismusregion in der Schweiz hat Braunwald dreizehn Ladepunkte installiert, davon zehn Ladepunkte des intelligenten Netzwerks Plug’n Roll von Repower. Damit gilt Braunwald als Pionier im E-Mobility Tourismus. Dies war Anlass genug, mit Elektroautofahrerinnen- und Fahrer, Vertreter von Tourismusregionen und Energieversorgungsunternehmen, E-Mobility-Interessierten, Touristen und Familien gemeinsam zu feiern und das neue Konzept einzuweihen.

Den Start machten mehrere Kurzreferate zum Thema Elektromobilität und deren Bedeutung für den Tourismus: Dabei wurde eines schnell klar – die Elektromobilität ist ein grosser Mehrwert für die Region. Landesstatthalter Dr. Andrea Bettiga betonte, wie wichtig es für den Schweizer Tourismus sei, flexibel und rasch im weltweiten Wettbewerb agieren zu können:

«Der Gast bezahlt Schweizer Preise und erwartet zu Recht eine hohe Schweizer Qualität. Wenn er enttäuscht wird, kommt er nicht mehr. Engagement und kreative Ideen sind gefragt»

Auch Gemeinde-Vizepräsident Mathias Zopfi pflichtete ihm bei und ist überzeugt, mit der Installation der Ladesäulen einen wichtigen Schritt gemacht zu haben:

«Die Elektromobilität wird in Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Es wird schrittweise und je nach Anwendungsgebiet schneller oder langsamer passieren. Aber es passiert».

IMAG1102René Marfurt, Geschäftsführer der Braunwald Standseilbahn AG hat das Kundenbedürfnis nach Elektromobilität frühzeitig erkannt und macht Braunwald damit zum Pionier im E-Mobility Tourismus. Die Elektroautofahrerinnen- und Fahrer sind eine neue Zielgruppe mit neuen Bedürfnissen. So sagte er über die E-Fahrer:

«Diejenigen die eins besitzen, planen ihre Reise den entsprechenden Möglichkeiten, respektive Ladestationen entlang».

IMAG1118Auch Fridolin Hösli, Geschäftsführer der Braunwald-Klausenpass Tourismus AG, ist überzeugt, mit der Elektromobilität einen neuen Anreiz zu schaffen, Braunwald anzusteuern. Zum einen, weil es ein wichtiges Entscheidungselement für den Gast sei, ob er dort sein Auto laden kann oder nicht, zum anderen aber auch, weil Braunwald damit den Nachhaltigkeitsfaktor weiter unterstreicht.

«Nachhaltigkeit ist ein zentraler Treiber von Braunwald. Sind wir doch eine der wenigen Destinationen der Schweiz, die zwar nicht ganz verkehrs- aber autofrei sind.»

Mit der Installation der zehn Plug’n Roll Ladepunkte ist Braunwald nun Teil des intelligenten Netzwerks. Ganz im Namen der Nachhaltigkeit gibt die kleine Bergregion damit auch weiterhin e-Gas.

 

Ähnliche Artikel
Job_2001_CO
19.07.2017
Elektromobilität – mehr als ein Modetrend

Vor einigen Jahren noch undenkbar, sollen in den nächsten Jahren in manchen Ländern erste Absatzquoten für Elektroautos vorgeschrieben werden. Diese Tatsache unterstreicht die rasante Entwicklung der Elektromobilität und lässt skeptische Stimmen verstummen.

Bild_neu
17.07.2017
Plug’n Roll erobert Zürich

Das Plug’n Roll Ladenetzwerk wächst weiter. An der Zahnradstrasse neben dem Prime Tower in Zürich steht seit einigen Tagen eine PALINA Plug’n Roll Elektroauto-Ladestation.

IMG_6658_new
29.06.2017
Als Elektroautofahrer die Valposchiavo entdecken!

Die schöne Valposchiavo wird für Elektroautofahrer immer attraktiver. Auch die Touristen dürfen sich freuen. Denn die Valposchiavo macht Ernst in Sachen Elektromobilität: Sechs Ladestationen für Elektrofahrzeuge zwischen 1000 und 2300 Metern über Meer stehen nun zur Verfügung – und das in einer Region, in der nur knapp 5000 Personen leben.

Bild Renato
23.06.2017
Plug’n Roll baut Ladestation-Netzwerk weiter aus

Das Hotel Cresta in Sedrun setzt neu auf Elektromobilität und stellt seinen Kunden eine Plug’n Roll Ladestation zur Verfügung. Es handelt sich bereits um die dritte Station des Plug’n Roll Netzwerks in der Surselva.

Portland, Oregon, USA- June 29, 2016: The headquarters for Daimler Trucks in Portland, Oregon offers employees access to a small fleet of electric cars to promote environmentally friendly and flexible commute options.
22.05.2017
Klimastiftung Schweiz setzt auf Elektromobilität

Eintausend Franken pro Auto und zweitausend Franken pro Lieferwagen – so viel beträgt der Zustupf der Klimastiftung Schweiz an KMU, die sich für den Kauf eines Elektrowagens entscheiden. Für viele KMU ein zusätzliches Argument, um auf Elektromobilität umzusteigen.